Neuigkeiten

Brandschutzerziehung an der Grundschule Küssaberg


06.07.2018 Vivien Schlaak

Am Freitag, den 6. Juli 2018, hat die Feuerwehr Küssaberg eine Brandschutzerziehung an der Grundschule in Kadelburg durchgeführt. Das achtköpfige Team rund um Rolf Küpfer, unterstützt von zwei Kameraden der Stützpunktfeuerwehr Bad Zurzach, brachte den Kindern das Thema Feuer, Brandschutz und Feuerwehr näher. Klassenweise unterrichteten Udo Kaiser, Heiko Martini, Sebastian Schwarz, Vivien Schlaak und Rolf Küpfer die Klassen im theoretischen Teil, der auch verschiedene Videoclips und spannende Experimente beinhaltete. Schwerpunkte waren das Näherbringen der Feuerwehrarbeit, Verhalten im Brandfall oder das Absetzen eines Notrufs. Parallel dazu erklärten Stefan Wiener, Sebastian Seiter und Felix Königs verschiedene Feuerwehrfahrzeuge und deren Beladung. Viele Kids hatten großen Spaß daran, einmal in die Einsatzkleidung der Feuerwehrleute zu schlüpfen, um sich hautnah ein Bild von der Arbeit der Retter machen zu können.

Das Highlight bildete allerdings der Teil mit den Feuerwehrkameraden aus Bad Zurzach, die lautstark Spraydosen zur Explosion brachten. Unter großem Applaus ihrer gesamten Schülerschaft durften abschließend auch die Lehrerinnen selbst Hand anlegen und den Umgang mit Löschdecke und Feuerlöscher üben. Alle Beteiligten, sowohl die Schüler und Lehrer von der Grundschule als auch die Feuerwehrausbilder, hatten großen Spaß an diesem Tag.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön auch an die SV Sparkassen-Versicherung, die diese Veranstaltung mit einer Spende finanziell unterstützt.

Zuletzt bearbeitet von Vivien Schlaak am 09.07.2018 10:35:46

Funkübung 2018


18.05.2018 Klaus Klauser

Am Freitagabend trafen sich einige Kameraden aus allen Abteilungen zur jährlichen Funkübung am neuen Feuerwehrgerätehaus in Rheinheim. Nach einer kurzen Einweisung durch die Übungsleitung starteten insgesamt 5 Fahrzeuge, ausgerüstet mit Landkarten und Planschieber, zu ihren ersten Stationen.

Die Zielpunkte mussten anhand von Koordinaten auf der Landkarte bestimmt und angefahren werden. Am Ziel angekommen, galt es für jede Gruppe eine Frage oder Aufgabe zu lösen. Wer das richtige Ergebnis über Funk mitteilte, erhielt die Koordinaten für seine nächste Station. Im Einsatzleitwagen des Landkreises Waldshut liefen alle Fäden zusammen. Heiko Weißenberger und Markus Wiener koordinierten hier sämtliche Fahrzeuge sowie die Aufgabenstellungen an den einzelnen Stationen.

Nachdem alle wieder den Weg zurück ans Gerätehaus gefunden hatten, liesen wir den Abend mit einem kleinen Vesper und einem kühlen Getränk ausklingen.

Herzlichen Dank an Rolf Zastrow für die Bereitstellung des ELW 2 sowie an die Ausarbeiter der Funkübung Martin Jehle und Rolf Küpfer!

Zuletzt bearbeitet von Klaus Klauser am 21.05.2018 23:03:30

Nachruf Harald Mülhaupt


12.05.2018 Klaus Klauser

Zuletzt bearbeitet von Klaus Klauser am 14.05.2018 09:33:05

Floriansmesse 2018 in Eggingen


04.05.2018 Peter Amann

In der gut besetzten St. Gallus Kirche in Eggingen konnten Pfarrer Karl-Heinz Klotz und Pfarrer Hans-Jürgen Allgaier den diesjährigen Dankgottesdienst am St. Florianstag feiern. Die Feuerwehr Küssaberg hat mit Kameraden aus der aktiven Abteilung , der Jugendfeuerwehr und den Senioren, begleitet von einigen Frauen teilgenommen. ( 17 Personen ) Der anschließende traditionelle Hock fand mit Ansprachen und musikalischer Unterhaltung in der neuen Egginger Gemeindehalle statt. Den Kammeraden aus Eggingen besten Dank für die vorbildliche Organisation.

Zuletzt bearbeitet von Peter Amann am 06.05.2018 17:16:13

Grosser Tag für die Retter - Einweihung des neuen Gerätehauses der Feuerwehr und des DRK im Gemeindezentrum


16.04.2018 Joachim Zippel

Link zum Südkurier-Artikel

Ein großer Tag für die Retter - Neues Blaulichtzentrum in Küssaberg wurde eröffnet. Mehrere Tausend Besucher fanden am Sonntag den 08. April den Weg zur Einweihung des neuen Feuerwehr-Gerätehauses in Rheinheim. Das Blaulichtzentrum von Feuerwehr und DRK in Rheinheim wurde mit einem großen Tag der offenen Tür vorgestellt. Das neue Feuerwehrgerätehaus, mit Räumen auch für das DRK-Fahrzeug und die Ortsgruppe, entstand für zwei Millionen Euro in 18 Monaten Bauzeit.

Zuletzt bearbeitet von Joachim Zippel am 16.04.2018 12:15:18
© Freiwillige Feuerwehr Küssaberg 2011 - 2018